Meditation

Die bekannteste Meditationstechnik ist wahrscheinlich die Gruppe der Konzentrations- bwz. Stilles-Gewahrsein-Meditationen, bekannt als Samatha. Technisch betrachtet gehören hierzu auch die Brahmavihara-Meditationen, von denen die bekannteste die Meditation der „Liebenden-Güte“ oder „Freundlichkeit (p. Metta) ist.

Eine andere Gruppe sind die Einsichtsmeditationen auch bekannt als Vipassana.

Verschiedene (buddhistische) Schulen, sowie andere kontemplative Tradition, kennen diverse weitere Techniken und Ãœbungen. Besonders der Tibetische Buddhismus und dort speziell das Tantra, kennt diverse Ãœbungen und Visualisierungen. Eine weitere bekannte und sehr effektive Meditationstechnik ist Tonglen, die Ãœbung des „Gebens-und-Nehmens“ oder „Senden-und-Empfangens“.

Das Meditationsobjekt selbst bestimmt noch nicht die Art der Meditation, so kann Achtsamkeit auf den Atem sowohl für Samatha als auch Vipassana eingesetzt werden.

Samatha

Auch bekannt als Konzentrationsmeditation, Sammlung, stilles Gewahrsein, ruhiges oder friedvolles Verweilen oder Geistesruhe-Meditation.

siehe Samatha

Vipassana

Auch bekannt als Achtsamkeitsmeditation, Einsichtsmeditation oder Weisheitsmeditation.

siehe Vipassana

Metta

Auch bekannt als Liebende-Güte oder Freundlichkeit.

siehe Metta

Verschiedenes

Siehe der Blog Post über die Schutzmeditationen

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .